Demenz ist sowohl für die Seelsorge im Heim wie auch in der Gemeinde ein grosses Thema. Dabei stellt Demenz nicht nur als Krankheitsbild, sondern auch für Gesellschaft, Kirche, Spiritualität und Theologie eine Herausforderung dar.
Inhalte
Demenz in gesellschaftlicher Perspektive. Krankheitsbild Demenz. Grundfragen einer Demenzethik. Spirituelle bzw. seelsorgliche Begleitung.
Ziele
Die Teilnehmenden erhalten Informationen über medizinische und pflegerische Aspekte von Demenz. Sie erkennen Demenz als gesellschaftliche Herausforderung und gewinnen ethische Leitlinien als Handlungsperspektiven. Sie sind befähigt, spirituelle Bedürfnisse Demenzbetroffener aufzunehmen und seelsorglich darauf einzugehen.
Eckdaten
Bezeichnung
ASHG Modul 3 – Demenz multiperspektivisch betrachtet
Kursbezeichnung
ASHG 2/23
Daten
Mi, 15. Februar – Do, 16. Februar 2023

Dauer
2 Tage
Kosten
CHF 550
Anmeldeschluss
14. November 2022
Anmeldung nach Anmeldeschluss auf Anfrage.
Ort
Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern, Raum A 017
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen, Theolog:innen, kirchliche Mitarbeitende mit Beauftragung in der Heimseelsorge
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Fachübergreifende Kompetenzen
Handlungsfeld - Bildung und Spiritualität
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Schwerpunkt
Seelsorge ASHG, SPKS, SSMV
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Leben aus dem Evangelium
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Glaubwürdig leben – Selbstmanagement
Lösungen entwickeln – Hermeneutische Reflexion
Lösungen entwickeln – Kreativität
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Beziehungen gestalten – Team- und Konfliktmanagement
Ergebnisse erbringen – Ziel- und Ergebnisorientierung
Ergebnisse erbringen – Planung und Organisation
Einfluss nehmen – Leitung
Einfluss nehmen – Auftritt und Repräsentation
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Dr. phil. Franzisca Pilgram-Frühauf

Dr. theol. Lukas Stuck

Qualifikation
CAS
Weiterbildung
Lehrmethode
Präsenzunterricht
Kontakt
Kontakt
Sekretariat AWS
Unitobler
Länggassstrasse 51
3012 Bern
Tel. +41 (0)31 684 45 70
Anmerkung
Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir im Moment davon ausgehen, den Studiengang im Präsenzunterricht durchführen zu können. Sollte dies aufgrund von behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus nicht möglich sein, behalten wir uns vor, Module oder Teile davon digital durchzuführen und/oder zu verschieben.