Modul 8: Würde, Autonomie und Sorgekultur am Ende des Lebens. Was bedeutet in Würde leben und sterben für Hochaltrige?
Auf welche Weise ist Autonomie und Selbstbestimmung möglich? Wie werden Angehörige mit einbezogen? Der Kurs bietet Grundlagen zur eigenen Reflektion und Meinungsbildung.
Inhalte
In Würde sterben – welche Themen spielen da mit?
Sterbehilfe, Suizid und begleiteter Suizid – welche ethischen Aspekte sind im Spiel?
Patientenverfügung und letzter Wille – wer hat was zu sagen?
Ethische Dilemma-Situationen – Hilfen für die Entscheidung.
Ziele
Die Teilnehmenden erhalten Einblick in ethische Fragestellungen.
Sie lernen Elemente kennen, die eine Reflexion und Begleitung in schwierigen Entscheidungsprozessen erleichtern.
Eigene Beispiele werden gemeinsam reflektiert.
Eckdaten
Bezeichnung
ASHG Modul 8: Ethische Fragen rund um das Lebensende und in Dilemma-Situationen
Kursbezeichnung
ASHG 08/22
Daten
Mo, 14. März 2022
Dauer
1 Tage
Zeiten
09.15 – 16.30 Uhr
Kosten
CHF 275
Anmeldeschluss
14. Dezember 2021
Anmeldung nach Anmeldeschluss auf Anfrage.
Ort
Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern, Raum A 015
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Interessierte
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Verkündigung und Gottesdienst
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Schwerpunkt
Seelsorge ASHG, SPKS, SSMV
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Leben aus dem Evangelium
Lösungen entwickeln – Hermeneutische Reflexion
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Dr. theol. Melanie Werren, Assistentin am Institut für Systematische Theologie/Ethik, Universität Bern

Qualifikation
CAS
Weiterbildung
Lehrmittel
Werren, Melanie: Würde und Demenz. Grundlegung einer Pflegeethik (Ethik und Gesellschaft) 2019.
Kontakt
Kontakt
Sekretariat AWS
+41 31 684 45 70
Anmerkung
Aufgrund der Pandemiesituation und den damit verbundenen behördlichen Vorgaben möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einzelne Module oder Teile davon digital durchgeführt oder verschoben werden können.