Was ist das Herz eines berührenden Gottesdienstes?
Wir arbeiten an den zentralen Elementen des Gottesdienstes unter den Aspekten der Schönheit und der Präsenz und erproben kleinste Veränderungen im Setting, in der Stimme und in den Mikrogesten.
Inhalte
Was ist das Herz eines berührenden Gottesdienstes?

In diesem Workshop erkunden und stärken wir unsere Kompetenz an den zentralen Stationen des Gottesdienstes. Wie wirkt das, was ich als Liturg:in tue? Ist das schön? Uns hat ein Zitat von Fulbert Steffensky inspiriert. Er sagt: «Man kann auf Dauer nur an etwas glauben, das man schön gefunden hat.» Stimmt das auch für unser Tun im Gottesdienst?

Die Erfahrung zeigt, dass sich in jahrelanger Praxis Abläufe und Gesten eingeschliffen haben, die wir unhinterfragt wiederholen. Aber was einmal für uns richtig und wichtig war, muss ja nicht immer seine Wertigkeit behalten. Wir schauen: Wie wirkt das, was ich tue, auf die Mitfeiernden? Was dient dem Gottesdienstgeschehen? Und: Welche Alternativen sind möglich?

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeiten sich einzubringen, mit ihren individuellen Fragen und Themen.

Wir proben kleinste Veränderungen im Setting, in der Stimme, im Gestogramm und in den Mikrogesten.

Unsere These: Die Arbeit an den Details hat eine grosse Wirkung!
Ziele
Die Teilnehmenden steigern ihre Kompetenz in den Handlungsfeldern Liturgie und Predigt.
Sie vergewissern sich der Handlungsmöglichkeiten im Gottesdienst.
Was tragen Präsenz, das eigene Gestogramm und die Stimme für das Gelingen eines Auftritts bei?
Sie erkennen die grosse Vielfalt der Formen in den unterschiedlichen Stationen.
Sie üben und erforschen die transpersonalen Dimensionen des gottesdienstlichen Geschehens. Sie lernen, die verschiedenen Formen in ihren Ausdrucksmöglichkeiten zu differenzieren.
Sie trennen Privates von Persönlichem.
Sie spüren die Möglichkeiten der Stille.
Sie lernen ein wertschätzendes Feedback.
Sie erkennen den Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung.
Eckdaten
Bezeichnung
Auf dass der Gottesdienst schön werde
Kursbezeichnung
23-2-15
Daten
Mo, 28. August – Fr, 1. September 2023
Dauer
5 Tage
Kosten
CHF 1690 (Kursgeld CHF 980, Unterkunft/Verpflegung CHF 640, AKV CHF 70)
Anmeldeschluss
31. Dezember 2022
Ort
Diakonissenhaus Riehen,
Schützengasse 51 ,
4125 Riehen
Detail-Informationen
Zielgruppe
Alle, die daran interessiert sind, an der Schönheit des Gottesdienstes zu arbeiten: Pfarrerinnen und Pfarrer.
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Fachübergreifende Kompetenzen
Handlungsfeld - Verkündigung und Gottesdienst
Handlungsfeld - Bildung und Spiritualität
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Handlungsfeld - Gemeindeentwicklung und Leitung
Schwerpunkt
Bildung
Führen und Leiten
Innovation und Beteiligungskirche
Kasualien und Rituale
Kirchliche Verantwortung in der Gesellschaft
Seelsorge LOS, SYSA, CPT
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Leben aus dem Evangelium
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Glaubwürdig leben – Selbstmanagement
Lösungen entwickeln – Hermeneutische Reflexion
Lösungen entwickeln – Kreativität
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Beziehungen gestalten – Team- und Konfliktmanagement
Ergebnisse erbringen – Ziel- und Ergebnisorientierung
Ergebnisse erbringen – Planung und Organisation
Einfluss nehmen – Leitung
Einfluss nehmen – Auftritt und Repräsentation
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Thomas Kabel, Regisseur und Autor

Chatrina Gaudenz, Pfarrerin

Lars Syring, Pfarrer

Lehrmittel
Thomas Kabel: Übungsbuch Liturgische Präsenz
Kontakt
Kontakt
Annemarie Huber
A+W. T +41 44 258 92 76
Kontakt E-Mail