In diesem ökumenischen Kurs geht es um die Chancen ökumenischer Zusammenarbeit im diakonischen Bereich. Wir diskutieren das gemeinsame diakonische Handeln auf dem Hintergrund unserer jeweiligen theologischen Traditionen.
Inhalte
Erstmals bieten die Abteilung Bildung des Bistums Basel und die Pfarrweiterbildung der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn (pwb) einen gemeinsamen Kurs zum Thema Ökumene in der Praxis an. Im Fokus steht die diakonische Kirche. Was bedeutet diakonische Kirche für uns und wo haben wir Erfahrungen gemeinsamen diakonischen Handelns? Welche theologiegeschichtlichen Traditionen prägen die Diakonie bei Katholiken/-innen und Reformierten und welche aktuellen Herausforderungen gibt es? Kann das diakonische Handeln vielleicht ein neues Licht auf kontroverse Themen wie das Verhältnis von Glaube und Werken werfen? Im Zentrum des Kurses steht der kollegiale Austausch und die kollegiale Beratung. Expert:innen aus beiden Konfessionen werden uns in die diakoniegeschichtlichen Hintergründe und die gegenwärtigen Herausforderungen einführen.
Ziele
Die Teilnehmer:innen reflektieren ihre Erfahrungen ökumenischer Zusammenarbeit im diakonischen Handlungsfeld und verorten diese theologisch.
Sie
– kennen die Tradition der Diakonie in reformierter und katholischer Tradition und ziehen Schlussfolgerungen für die ökumenische Zusammenarbeit
– reflektieren ihre Erfahrungen ökumenischer Zusammenarbeit und entwickeln einen sensiblen und zukunftsweisenden Umgang mit den kulturellen, strukturellen, kirchenrechtlichen etc. Unterschieden (weiter)
– reflektieren das ökumenische diakonische Handeln vor dem Spiegel der reformierten und katholischen Theologiegeschichte und der heutigen strukturellen und kulturellen Rahmenbedingungen der beiden Konfessionen.
Eckdaten
Bezeichnung
Diakonie in interkonfessioneller Perspektive
Kursbezeichnung
23-3-08
Daten
Mi, 28. Juni (10.00 Uhr) – Fr, 30. Juni 2023 (16.00 Uhr)
Dauer
3 Tage
Kosten
CHF 829 (Kursgeld CHF 460, Unterkunft und Verpflegung CHF 320, AKV CHF 49; subventionierter Preis, vgl. AGB)
Anmeldeschluss
31. Dezember 2022
Ort
Communauté Don Camillo, Montmirail, Thielle-Wavre
Detail-Informationen
Zielgruppe
Ref. Pfarrer:innen, Sozialdiakon:innen; weitere Interessierte

Kath: Strategieverantwortliche Diakonie, Pastoralraumleiter:innen, Theolog:innen, Religionspädagog:innen mit relevanten Stellenprozenten im Diakoniebereich
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Leben aus dem Evangelium
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Lösungen entwickeln – Hermeneutische Reflexion
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Beziehungen gestalten – Team- und Konfliktmanagement
Leitung

Pfr. Bernd Berger, Leiter Pfarrweiterbildung pwb

Dr. Mathias Mütel, Bildungsverantwortlicher des Bistums Basel

Referierende

Pfr. Dr. theol. Simon Hofstetter, Leitung Stab «Diakonie Schweiz», Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz

Br. Dr. theol. Niklaus Kuster, Kapuzinerbruder und Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte Uni Luzern

Qualifikation
Weiterbildung
Lehrmethode
Präsenzunterricht
Kontakt
Kontakt
Barbara Bays, pwb
T +41 31 340 26 41
Kontakt E-Mail