Der Autor und Journalist Jens Balzer fragt nach einer Ethik der Appropriation. Die Grenzen zwischen wünschenswertem kulturellem Austausch und problematischer kultureller Aneignung sind schwer zu definieren. Mit Jens Balzer diskutieren wir, wie ein respektvoller und achtsamer Umgang mit dem umstrittenen Thema möglich wird.
Inhalte
Was ist kulturelle Aneignung? Warum wir sie nicht vermeiden können? Warum sie trotzdem problematisch ist? Wie wir eine Ethik der Appropriation entwickeln können?
Eckdaten
Bezeichnung
Doppelpunkt : online «Kulturelle Aneignung»
Kursbezeichnung
23-3-14
Daten
Mo, 27. Februar 2023 (17.00 - 19.00 Uhr)
Die Veranstaltung wird als Zoom-Meeting online durchgeführt. Die Teilnehmenden erhalten kurz vor der Veranstaltung per Mail einen Link zur Teilnahme zugesandt.
Zeiten
17.00 – 19.00 Uhr
Kosten
kostenlos
Anmeldeschluss
24. Februar 2023
Ort
Online via Zoom
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen, Sozialdiakon:innen, Katechet:innen, weitere kirchliche Mitarbeitende, Studierende, Interessierte
Handlungsfeld
Fachübergreifende Kompetenzen
Leitung

Pfr. Bernd Berger, Leiter Pfarrweiterbildung pwb

Referierende

Jens Balzer, Journalist bei der «Zeit»; Autor von «Ethik der Appropriation». Zum Thema schrieb er auch in der Republik und war zu Gast in der Sternstunde Philosophie.

Qualifikation
Weiterbildung
Lehrmethode
Onlinekurs
Kontakt
Kontakt
Barbara Bays, pwb
T +41 31 340 26 41
Kontakt E-Mail