Für viele Menschen verdichtet der Segen die Präsenz Gottes bei ihnen. In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit dem Segen und dem Gebet in den unterschiedlichen Lebenssituationen, im Gottesdienst und bei allen Kasualien.

Besonderes Augenmerk legen wir auch auf das Segnen und das Beten beim Hausbesuch, am Krankenbett oder bei anderen Gelegenheiten.

Wir erproben kleinste Veränderungen im Gestogramm und in den Mikrogesten.
Inhalte
In diesem Workshop erkunden und stärken wir die Grundformen des Segens und des Gebets. Dabei kümmern wir uns um die typischen Möglichkeiten bei den Kasualien, beim Hausbesuch, am Krankenbett oder bei anderen Gelegenheiten.

Welche spirituellen Fragen spielen dabei eine Rolle? Wie geraten Segenskräfte ins Fliessen?

Dabei proben und erforschen wir die archetypischen Körperhaltungen und die verschiedenen Ausdrucksformen der Stimme.
Wir schauen uns an, was der Unterschied zwischen einem Segen aus der Tradition oder selbstformulierten Formen ist.

Es geht um den Prozess vom Machen zum Sein. Die Segenshandlungen sind unterschiedlich, trotzdem geht es immer um eine Vertiefung mit Gott. Der Liturg und die Liturgin stellen über Körperhaltung, Stimme und Worte einen Kanal her.

Unsere These: Segen und Gebet stärken uns, die Gemeinschaft untereinander und mit Gott. So ermöglichen sie Trost und Heilung.
Ziele
Die Teilnehmenden steigern ihre Kompetenz in den Handlungsfeldern Segen und Gebet.
Sie vergewissern sich der Segensmöglichkeiten in der pfarramtlichen Praxis.
Sie erkennen die grosse Vielfalt der Segensformen in den unterschiedlichen Ritualen und Stationen auf dem Lebensweg.
Sie üben und erforschen die transpersonalen Handlungen Segen und Gebet im Gottesdienst und in den Kasualien.
Sie lernen, die verschiedenen Gebetsformen in ihren Ausdrucksmöglichkeiten zu differenzieren.
Sie trennen Privates von Persönlichem.
Sie spüren die Möglichkeiten der Stille.
Sie lernen ein wertschätzendes Feedback.
Sie erkennen den Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung.
Eckdaten
Bezeichnung
An Gottes Segen ist alles gelegen
Kursbezeichnung
22-2-03
Daten
Mo, 5. September 2022 – Fr, 9. September 2022
Dauer
5 Tage
Kosten
CHF 1700 (Kursgeld CHF 880, Unterkunft, Verpflegung, Infrastruktur CHF 750, Annullationskostenversicherung CHF 70)
Anmeldeschluss
31. März 2022
Ort
Diakonissenhaus Riehen, Schützengasse 51, 4125 Riehen
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Verkündigung und Gottesdienst
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Leben aus dem Evangelium
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Lösungen entwickeln – Hermeneutische Reflexion
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Einfluss nehmen – Auftritt und Repräsentation
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Thomas Kabel, Regisseur und Autor

Lars Syring, Pfarrer

Lehrmethode
Präsenzunterricht
Kontakt
Kontakt
Annemarie Huber A+W, T 044 258 92 76
Kontakt E-Mail
Anmerkung
Aufgrund der aktuellen Corona-Massnahmen gilt aktuell bis 31. März 2022 bei allen Weiterbildungsveranstaltungen eine Zertifikatspflicht mit 2G und eine Maskenpflicht.