Im Vorprogramm lernen wir das Werk des Bildhauers, Zeichners und Schriftstellers Ernst Barlach kennen und kommen darüber ins Gespräch. Ab Mittwoch tauchen wir in die faszinierende Atmosphäre der Nordischen Filmtage in Lübeck ein.
Inhalte
Wer kennt sie nicht, Ernst Barlachs Skulpturen «Der Wüstenprediger», «Der singende Mann» oder «Das Wiedersehen»? Es sind Werke von hoher Sinnlichkeit, die Überzeitlichkeit mit Zeitkritik verbinden und zum Bestaunen faszinierender Einzelheiten (wie die Darstellung von Gesichtern oder Händen) einladen. Wir werden uns mit dem Künstler auseinandersetzen.
Am Dienstag besuchen wir das Barlach-Museum in Ratzeburg, welches sich in dem Haus befindet, in dem Barlach einen Teil seiner Kindheit verbrachte.
Am Mittwoch bleibt uns in Lübeck Zeit für eine Stadtführung.
Dabei lassen wir uns auch Barlachs Nischenfiguren «Gemeinschaft der Heiligen» an St. Katharinen nicht entgehen.

Im Film begegnen sich Himmel und Erde, Gott und Mensch, Religiöses und Säkulares. Zum Teil vordergründig, meist unterschwellig. In Lübeck werden wir auch unter diesen Gesichtspunkten Filme diskutieren. In der Begegnung mit Filmschaffenden vertiefen wir das Gesehene. Gezeigt werden aktuelle Filme aus Skandinavien und dem Baltikum (meist englisch untertitelt, ab und zu auch deutsch).
Ziele
– Die Teilnehmenden beschäftigen sich anhand von Filmen mit Fragen und dem Lebensgefühl heutiger Menschen.
– Sie bewahren sich u.a. dadurch ihre Fähigkeit, im Berufsleben als Zeitgenossinnen/Zeitgenossen zu agieren.
– Anhand der Filmgespräche lernen sie, genauer hinzuschauen und dank der Beobachtungen anderer ihre Wahrnehmungen und Beurteilungen auszuweiten.
– Sie achten dabei immer auch auf religiöse bzw. theologische Aspekte.
– Sie gewinnen durch die Teilnahme an Filmgesprächen Kompetenzen in der Leitung solcher Gespräche und generell für die Arbeit mit Filmen im kirchgemeindlichen Kontext.
– Im «Seitenblick» setzen sie sich mit dem Werk Ernst Barlachs und dessen Bedeutung für die heutige Zeit bzw. die pfarramtliche Arbeit auseinander.
Ablauf
Mo – Mi: Vorprogramm: «Seitenblick» auf Ernst Barlach und die Stadt Lübeck.
Mi – So: Nordische Filmtage Lübeck
Eckdaten
Bezeichnung
Nordische Filmtage Lübeck X – Mit einem Seitenblick auf Ernst Barlach
Kursbezeichnung
22-3-06
Daten
Mo, 31. Oktober (18.00 Uhr, D-Lübeck) – Mo, 7. November 2022 (D-Lübeck, mit dem Morgenessen)
Dauer
8 Tage
Kosten
CHF 1905 EZ / CHF 1675 DZ (Kursgeld CHF 925, Unterkunft & 4 gemeinsame Essen CHF 910 EZ / CHF 690 DZ, AKV CHF 70; Reise individuell; subventionierter Preis, vgl. AGB)
Anmeldeschluss
30. Juni 2022
Ort
D-Lübeck
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Kirchenmitarbeitende
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Fachübergreifende Kompetenzen
Handlungsfeld - Bildung und Spiritualität
Kompetenzen
Glaubwürdig leben - Leben aus dem Evangelium
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Lösungen entwickeln – Hermeneutische Reflexion
Lösungen entwickeln - Kreativität
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Leitung

Pfrn. Melanie Pollmeier, Vorstandsmitglied «Interfilm Schweiz», Spiegel

Pfr. Hermann Kocher, Vorstandsmitglied «Interfilm Schweiz», Langnau (Co-Leiter)

Pfr. Thomas Schüpbach, Vorstandmitglied «Interfilm Schweiz», Zürich (Co-Leiter, noch offen)

Referierende

– Vorprogramm: Fachpersonen zu Ernst Barlach • Führer*in durch Lübeck

– Hauptprogramm: Gäste (z.B. Regisseur*in oder Festivalleitung) in der Kursgruppe

 

Dokumentation
Anleitung zum Leiten von Filmgesprächen, ggf. Dokumentation des Lebens und Werks Ernst Barlachs
Kontakt
Kontakt
Barbara Bays, pwb
T +41 31 340 26 41
Kontakt E-Mail
Anmerkung
– Die Moderation der Filmgespräche liegt bei der Kursleitung. Angesichts der (wieder zu erwartenden) vielen Expertinnen und Experten in der Kursgruppe werden wir auch einzelne Teilnehmende für die Leitung eines Filmgesprächs anfragen.
– Die Kurszeiten sind so gewählt, dass Sie am Tage der Kurseröffnung mit dem Zug aus der Schweiz nach Lübeck anreisen und am folgenden Montag ab Lübeck gegen Abend zurück in der Schweiz sein können. Die Reise ist nicht Teil des Kurses. Planen Sie die Reise so, dass Sie spätestens um 17.30 Uhr in Lübeck sind. Der Kurs wird nach Bezug der Hotelzimmer um 18.00 Uhr mit einer kurzen Einführung in die Woche und einem gemeinsamen Abendessen beginnen. Er endet am Montag, 7. November mit dem Frühstück. Die meisten Teilnehmenden wählen für die Rückreise den Zug, der Lübeck um ca. 09.00 Uhr verlässt.
– Frühzeitig gelöste Sparbilletts sind heute meistens günstiger als Gruppenbilletts. Wir verzichten deshalb darauf, eine Gruppenreservation zu buchen. Die Teilnehmenden erhalten dafür ca. 3 – 4 Monate vor Kursbeginn eine Liste der Angemeldeten, um sich bei Bedarf für eine gemeinsame Reise absprechen zu können.