Methoden, Materialien und das nötige Mindset für die Arbeit mit Prototypen werden in diesem Kurs erarbeitet und ausprobiert: dazu braucht es Mut, Freude am Scheitern, Improvisationstalent und passgenaue Kommunikation.
Inhalte
Gemeinsam tauchen wir ein in die Welt des Prototypings und ergründen Theorie, Technik und Zweck. Das Mindset, das dafür nötig ist, vergleichen wir mit den Kulturen, in denen wir uns im Arbeitsalltag bewegen. Hands-on experimentieren wir mit unterschiedlichen Materialien und Methoden an einem eigenen Beispiel und von Menschen im kirchlichen Umfeld hören wir, wie sie mit Prototypen arbeiten und welchen Gewinn sie daraus schöpfen.
Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft und der Mut, im eigenen Berufskontext einen Prototyp zu testen. Dieser kann winzig klein oder ambitiös sein. Wir unterstützen dabei, einen geeigneten Kontext zu finden, die Umsetzung zu planen und die Ergebnisse zu reflektieren. Übers Ausprobieren, Scheitern und Gelingen gelangen wir zu Erkenntnissen, neuen Ideen oder zu einem zukunftsfähigen Format.
Ziele
Die Teilnehmenden…
– erkennen den Wert eines Prototyps für den kirchlichen Kontext
– kennen entsprechende Theorien und Methoden
– entdecken Umsetzungsmöglichkeiten in ihrem Berufsalltag
– erproben eigenständig einen Prototyp
– erfahren mutiges Ausprobieren, Scheitern und Erfolg im Umgang mit Prototypen
Eckdaten
Bezeichnung
Prototyping – Denken durch Machen
Kursbezeichnung
22-7-24
Daten
Di-Mi, 6.–7. September, Di, 4. Oktober, Di, 25. Oktober und Di, 22. November 2022
Dauer
5 Tage
Zeiten
jeweils 9.00-17.00 Uhr
Treffpunkt
Toni Areal Zürich, ZHdK
Kosten
CHF 1279 (Kursgeld CHF 950, Raummiete / Verpflegung CHF 280, AKV CHF 49), subventionierter Preis, vgl. AGB
Anmeldeschluss
30. Juni 2022
Ort
Zürcher Hochschule der Künste, Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich oder digital
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen, auch in den ersten Amtsjahren, weitere kirchliche Mitarbeitende mit Projekt-Aufgaben
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Gemeindeentwicklung und Leitung
WeA - Gemeindeentwicklung und Leitung
WeA - WeA anerkannte Weiterbildung
Schwerpunkt
Bildung
Innovation und Beteiligungskirche
Kasualien und Rituale
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Selbstmanagement
Lösungen entwickeln – Hermeneutische Reflexion
Lösungen entwickeln – Kreativität
Ergebnisse erbringen – Ziel- und Ergebnisorientierung
Ergebnisse erbringen – Planung und Organisation
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Eva Isberg, Dozentin Weiterbildung Strategic Design ZHdK

Stefano Vannotti, Studienleiter MAS Strategic Design ZHdK

VDM Monika Wilhelm, Beauftragte für die Weiterbildung A+W

Referierende

Pfrn. Anne-Marie Helbling, Improvisationstheater

Qualifikation
Weiterbildung
Lehrmethode
Präsenzunterricht
Kontakt
Kontakt
Anita Haid A+W, T 044 258 92 54
Kontakt E-Mail
Anmerkung
Dieser Kurs ist auch offen für WeA-Pfarrer*innen.