Die Kirchen in den USA gedeihen ganz ohne staatliche Unterstützung. Unsere kirchliche Zukunft in der Schweiz könnte ähnlich aussehen. In Atlanta gewinnen Sie einen vertieften Einblick in diese bunte, theologisch durchaus diverse kirchliche Welt.
Inhalte
Die Kirchen in den USA leben und gedeihen ganz ohne staatliche Unterstützung. Sie gewinnen neue Mitglieder, schauen, dass diese dabei bleiben und die Gemeinde mitfinanzieren. Die Kirchen basieren auf einem regelmässigen Fundraising. Mit Spendenkampagnen werden die Mitglieder um ihren Beitrag angegangen; so gehören denn Fundraisingkampagnen ganz natürlich ins Kirchenleben.

Unsere kirchliche Zukunft in der Schweiz könnte ähnlich aussehen. Möchten Sie einen vertieften Einblick in diese bunte, theologisch durchaus diverse kirchliche Welt gewinnen? Dann bewerben Sie sich für ein Pilot-Sabbatical 2023.

A+W erkundet zurzeit neue Möglichkeiten für Sabbaticals in den USA. In Atlanta können Sie eintauchen in die religiös-soziale Tradition mancher Südkirchen und ihr aktuelles politisches Engagement wahrnehmen. Astrid Maeder wird Ihnen Kontakte ermöglichen, Sie bei der Suche nach einer Unterkunft unterstützen und während des Sabbaticals im Gespräch in Ihrer Reflexion begleiten. Dauer und Kosten werden in der Vorbereitungsphase verhandelt.
Eckdaten
Bezeichnung
Sabbatical in Atlanta
Kursbezeichnung
23-2-54
Kosten
Kursgeld CHF 1700
In der Planung sind die Kosten für Flug, Unterkunft und Mobilität in Atlanta zu berücksichtigen.
Anmeldeschluss
Mindestens 9 Monate vor dem vorgesehenen Aufenthalt
Ort
Atlanta, Georgia
Detail-Informationen
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Fachübergreifende Kompetenzen
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Lösungen entwickeln – Kreativität
Leitung

Pfarrerin Astrid Maeder hat 2018 und 2020 ihr Sabbatical in Atlanta (GA) verbracht und beschlossen, als Frühpensionierte die faszinierende Kirchenlandschaft im Süden der USA weiter zu erkunden. 

Kontakt
Kontakt
Annemarie Huber, A+W
T +41 44 258 92 76