Die Teilnehmenden werden in die Sichtweisen und Methoden der systemischen Seelsorge eingeführt oder vertiefen ihre bestehenden Kenntnisse und setzen sie um in den institutionellen Kontext der Spital- und Klinikseelsorge.
Inhalte
Das Modul bietet einen Überblick über das systemische Denken und die daraus entstandenen Ansätze in der Therapie, die zur systemischen Seelsorge führten. Im systemischen Ansatz werden Menschen in der Vielfalt ihres Beziehungsnetzes mit ihren Ressourcen wahrgenommen und Systeme in ihrer Wirkungsweise reflektiert. Seelsorgesituationen in der Spital- und Klinikseelsorge werden systemisch betrachtet, um dadurch die Rollen der Einzelnen und ihr Zusammenspiel besser zu verstehen. Im Zentrum dieses Ansatzes steht die Einsicht, dass «Probleme» Symptome sind, die ein gesamtes System betreffen, und nicht nur als «Eigenschaften» einzelner Personen zu sehen sind. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner einzelnen Teile.
Ziele
Die TN reflektieren und erweitern ihr eigenes Seesorgekonzept unter dem Fokus des systemisch-therapeutischen Ansatzes. Sie erhalten theoretische Inputs und üben kreativ im geschützten Rahmen anhand von Rollenspielen. Dadurch vertiefen sie ihre Fähigkeit, Gespräche so zu führen, dass es die Betroffenen als hilfreich und konstruktiv erleben.
Eckdaten
Bezeichnung
SPKS Modul 6 – Das Ganze ist mehr als die Summe seiner einzelnen Teile
Kursbezeichnung
SPKS 6/23
Daten
Mo–Mi, 13.–15. November 2023
Dauer
3 Tage
Zeiten
09.15–16.30 Uhr
Kosten
CHF 825
Anmeldeschluss
12. August 2023
Anmeldung nach Anmeldeschluss auf Anfrage.
Ort
Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Bern, Raum A-124
Detail-Informationen
Zielgruppe
Ref., kath., christkath. Pfarrer:innen, Theolog:innen und Seelsorgende mit einer Beauftragung, resp. Praxisfeld im Pfarramt/Spezialpfarramt und solche, die sich für Spital- oder Klinikseelsorge interessieren.
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Schwerpunkt
Seelsorge ASHG, SPKS, SSMV
Kompetenzen
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Beziehungen gestalten – Team- und Konfliktmanagement
Leitung

Pfrn. Dr. theol. Claudia Graf, Studienleiterin SPKS, claudia.graf@theol.unibe.ch

Pfrn. Dr. theol. Karin Tschanz, Systemtherapeutin, Supervisorin, Ausbildungsleitung Palliative&Spiritual Care

Qualifikation
CAS
Weiterbildung
Lehrmethode
Präsenzunterricht
Lehrmittel
Morgenthaler, Christoph: Systemische Seelsorge. Impulse der Familien- und Systemtherapie für die kirchliche Praxis. 6., aktualisierte Aufl., Stuttgart 2019
Kontakt
Kontakt
Sekretariat AWS
Unitobler
Länggassstrasse 51
3012 Bern
Tel. +41 (0)31 684 45 70
Anmerkung
Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir im Moment davon ausgehen, den Studiengang im Präsenzunterricht durchführen zu können. Sollte dies aufgrund von behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus nicht möglich sein, behalten wir uns vor, Module oder Teile davon digital durchzuführen und/oder zu verschieben.