Das Ziel der zwei Seelsorgetrainings ist, anhand von Fallbeispielen aus der Praxis (aus unterschiedlichen Haftsituationen) unterschiedliche Seelsorgeinterventionen auszuprobieren und so die eigene Kompetenz zu vertiefen.
Inhalte
Anhand von Fallbeispielen aus der Seelsorgepraxis vertiefen die Teilnehmenden ihre Seelsorgekompetenz. Dabei bearbeiten die Teilnehmenden Fälle aus Untersuchungshaft, geschlossenem Vollzug Männer und Frauen und aus weiteren Haftarten. Im Videostudium lässt sich sehen, wie verschiedene Interventionen wirken. Da die Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten ausprobieren können, wird deutlich, wie diese Reaktionen wirken. Die Leitung zeigt dabei Besonderheiten auf, die durch den Gefängnisalltag bedingt sind.
Ziele
Die Teilnehmenden vertiefen ihre Kernkompetenz in der Seelsorge. Sie lernen unterschiedliche Interventionsmöglichkeiten an konkreten Fallbeispielen kennen und können reflektieren, wie und weshalb sie in einer bestimmten Situation reagieren. Sie lernen die Besonderheit des Freiheitsentzugs in ihre seelsorglichen Reaktionen zu integrieren.
Eckdaten
Bezeichnung
SSMV: Praxisgemeinschaft mit Trainingstagen Gefängnisseelsorge
Kursbezeichnung
SSMV 3/22
Daten
Do, 16. Juni 2022
Dauer
1 Tage
Zeiten
09.15 – 16.30 Uhr
Kosten
CHF 275
Anmeldeschluss
16. März 2022
Anmeldung nach Anmeldeschluss auf Anfrage.
Ort
Universität Bern, Hauptgebäude, Hochschulstrasse 4, Bern, Raum 029
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Interessierte
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Schwerpunkt
Seelsorge ASHG, SPKS, SSMV
Leitung

Pfr. Dr. theol. Frank Stüfen, Studienleitung SSMV
Pfrn. Patrizia Weigl-Schatzmann, lösungsorientiert-systemische Beraterin IAP/ZSB, LOS-Trainerin

Qualifikation
CAS
Weiterbildung
Lehrmethode
Präsenzunterricht
Kontakt
Kontakt
Pfr. Dr. theol. Frank Stüfen, +41 79 395 59 86, frank.stuefen@theol.unibe.ch

Sekretariat AWS
+41 31 684 45 70
Anmerkung
Kann sinnvollerweise mit dem Supervisionstag (SSMV 2/22, 15.06.2022) verbunden werden.

Aufgrund der Pandemiesituation und den damit verbundenen behördlichen Vorgaben möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einzelne Module oder Teile davon digital durchgeführt oder verschoben werden können.