Sie haben Fragen und Anliegen betreffend Zusammenarbeit in Ihren Teams?
Wir bieten Ihnen Raum, Ihre Teamsituationen zu reflektieren. Wie gelingt es, von Einzelpersonen zu einem starken Team zu werden? Was können Sie dazu beitragen, dass dies gelingen kann? Was tun, wenn es nicht klappt?
Inhalte
– meine Position im Team
– Landkarte meines Teams
– Umgang mit Unterschieden beim Frömmigkeitsstil, in den Berufsgruppen und mit Freiwilligen
– aktiver Umgang bei Reibungen und Konflikten in der Zusammenarbeit mit anderen Menschen
– Coaching eigener Teamsituationen
Ziele
Wie gelingt es, dass 1+1=3 sein kann?
– Sie reflektieren Ihre eigene Position im Team.
– Sie erstellen eine Landkarte Ihrer Teams.
– Sie verbessern Ihren Umgang mit Unterschieden und kollidierenden Interessen.
– Sie können eigene Teamsituationen im kollegialen Austausch und mit Fachpersonen reflektieren und dadurch verbessern.
Eckdaten
Bezeichnung
Stark im Team – Fachcoaching Zusammenarbeit im Team
Kursbezeichnung
22-7-19
Daten
Start: Fr, 25. März 2022
jeweils 14 – 17 Uhr
zusätzlich Einzelcoaching nach Absprache
Kosten
CHF 1400
WeA-Pfarrpersonen: abzügl. Konkordats-/Refbejuso-Beitrag
Anmeldeschluss
28. Februar 2022
Ort
Reformierte Kirche Kt. Zürich, Blaufahnenstrasse 10, Zürich
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Pfarrer:innen erste Amtsjahre
Sozialdiakon:innen
Kirchenmitarbeitende
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Gemeindeentwicklung und Leitung
WeA - Gemeindeentwicklung und Leitung
WeA - WeA anerkannte Weiterbildung
Schwerpunkt
Führen und Leiten
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Beziehungen gestalten – Team- und Konfliktmanagement
Einfluss nehmen – Leitung
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Dipl.-Psych. Agnes Joester, Organisationsentwicklerin, Coach und Supervisorin BDP
Markus Enz, Pfarrer, Coach und Supervisor bso

Lehrmethode
Coaching
Kontakt
Kontakt
Anita Haid, A+W, T 044 258 92 54
Kontakt E-Mail
Anmerkung
Dieser Kurs ist auch offen für WeA-Pfarrer*innen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Massnahmen gilt bis 31. März 2022 bei allen Weiterbildungsveranstaltungen eine Zertifikatspflicht mit 2G und eine Maskenpflicht.