Modul 4: Im Kurs werden praxisrelevantes Wissen für die Begleitung Sterbender und Trauernder vermittelt, systemische und hypnosystemische Techniken und Haltungen eingeübt und die seelsorglichen Kompetenzen der Teilnehmenden gestärkt.
Inhalte
Die Seelsorge anlässlich eines Trauerfalls gehört nach wie vor zum «Kerngeschäft» im Pfarramt. Hier sind Pfarrerinnen und Pfarrer besonders gefragt, fühlen sich aber angesichts schwierigster Situationen auch hilflos oder überfordert.
Eigene Erfahrungen mit Tod und Trauer als Ressource nutzen – Komplexe Familienkonstellationen wahrnehmen – Trauernde stärken angesichts von «unmöglichen Abschieden» und «erschwerter Trauer» beim Tod von Kindern und Jugendlichen, bei Suiziden und gewaltsamen Todesfällen handlungsfähig bleiben – Trauerfeiern mit systemischer Perspektive.
Im Kurs werden systemische Methoden wie Joining, Auftragsklärung, Coping-Fragen, ressourcenorientiertes und zirkuläres Fragen angewendet und vertieft. Es werden neuere Ansätze in der Trauerbegleitung vorgestellt, die Trauer nicht mehr als Prozess des «Loslassens», sondern als Transformation der Beziehung verstehen (W. Worden, R. Kachler). Ausserdem werden Impulse zur seelsorgerlichen Gestaltung von Abschiedsfeiern gegeben.
Ziele
Im Kurs werden praxisrelevantes Wissen für die Begleitung Sterbender und Trauernder vermittelt, systemische und hypnosystemische Techniken und Haltungen eingeübt und die seelsorgerlichen Kompetenzen der Teilnehmenden gestärkt.
Eckdaten
Bezeichnung
SYSA Modul 4: Kasualien II: Abdankung und Trauer. Sterben, Tod und Trauer in systemischer Perspektive
Kursbezeichnung
SYSA 4/22
Daten
Mo, 28. Februar – Do, 3. März 2022
Dauer
4 Tage
Zeiten
Mo – Mi: 09.15 – 18.15 Uhr
Do: 09.15 – 17.45 Uhr
Kosten
CHF 1'100
Anmeldeschluss
2. Dezember 2021
Ort
Universität Bern, Hauptgebäude, Hochschulstrasse 4, Bern, Raum 029
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Sozialdiakon:innen
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Handlungsfeld - Gemeindeentwicklung und Leitung
Schwerpunkt
Seelsorge LOS, SYSA, CPT
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Glaubwürdig leben – Selbstmanagement
Lösungen entwickeln – Kreativität
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Marcus Maitland, Pfarrer, MAS Coaching & Supervision in Organisationen, Coach BSO, zert. ZRM®-Trainer
Andrea Figge Zeindler, Pfarrerin, Systemtherapeutin ZSB, Krankenhausseelsorgerin (CPT), Ausbildungspfarrerin, Supervisorin

Qualifikation
CAS
Weiterbildung
Lehrmittel
Morgenthaler, Christoph: Systemische Seelsorge. Impulse der Familien- und Systemtherapie für die kirchliche Praxis, 6. aktualisierte Aufl., Stuttgart 2019
Kontakt
Kontakt
Aus- und Weiterbildung Seelsorge AWS,
Sekretariat, +41 31 684 45 70
Anmerkung
Voraussetzung sind Grundkenntnisse in systemischer Seelsorge und die Bereitschaft, Beispiele aus der eigenen Praxis einzubringen. Der vorgängige Besuch eines Einführungskurses in systemischer Seelsorge wird erwartet. Die Kursinhalte eines fünftägigen Wochenkurses werden in vier intensiven Tagen unterrichtet.

Aufgrund der Pandemiesituation und den damit verbundenen behördlichen Vorgaben möchten wir Sie darauf hinweisen, dass einzelne Module oder Teile davon digital durchgeführt oder verschoben werden können.