Psychische Krankheiten sind weit verbreitet. In der Schweiz ist jede zweite Person im Laufe ihres Lebens davon betroffen. Viele reden nicht darüber, weil sie sich schämen oder Angst haben, stigmatisiert zu werden. Die gegenwärtige Corona-Pandemie verschärft die Situation zusätzlich.

Das Konzept des Kurses wurde vor 20 Jahren von Betroffenen und Fachleuten in Australien entwickelt. Inzwischen haben über 2,6 Millionen auf der ganzen Welt einen «ensa»-Kurs besucht. In der Schweiz wird der Kurs seit 2019 angeboten.
Inhalte
Viele Menschen wissen nicht, wie sie reagieren können, wenn es Menschen in ihrem privaten oder beruflichen Umfeld nicht gut geht. Es fehlen die Worte und die Sicherheit, das Richtige zu tun. Kennen auch Sie das Gefühl der Hilflosigkeit in einer solchen Situation? ensa Kurse greifen diesen Aspekt auf und vermitteln Ihnen einfache und leicht anzuwendende Instrumente, um im Alltag auf Betroffene zugehen zu können, sie zu unterstützen und zu professioneller Hilfe zu ermutigen. Denn nichts tun ist immer falsch.

Im Webinar erwerben Sie als Ersthelfer*innen ein Grundwissen über verschiedene oder spezifische psychische Probleme und Krisen. Nebst theoretischem Wissen werden auch praktische Kompetenzen in interaktiven Übungen und Rollenspielen geübt. Mit den neu erworbenen Fertigkeiten leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Menschen in Ihrem Leben. Und mit dem Wissen über psychische Gesundheit stärken Sie nicht zuletzt auch sich selbst.
Ziele
Ersthelfer*innen lernen das Basiswissen über psychische Probleme, kennen und die fünf Schritte der Ersten Hilfe und können diese anwenden.
Ablauf
Webinar mit 4 Sitzungen zu dreieinhalb Stunden
Eckdaten
Bezeichnung
Webinar «ensa - Erste Hilfe für psychische Gesundheit»
Kursbezeichnung
22-2-73
Daten
Mo 21./ Do 24./ Mo 28. März und Mo 4. April 2022
Dauer
4 Tage
Zeiten
13:30 bis 17:00 Uhr
Kosten
CHF 380.00, inklusive Kursunterlagen und Zertifikat (nach erfolgreichem Abschluss)
Anmeldeschluss
14. März 2022
Ort
online
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Pfarrer:innen erste Amtsjahre
Sozialdiakon:innen
Katechet:innen
Katechet:innen erste Amtsjahre
Behördenmitglieder
Interessierte
Kirchenmitarbeitende
Handlungsfeld
Handlungsfeld - Diakonie und Seelsorge
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Beziehungen gestalten – Beziehung und Empathie
Einfluss nehmen – Kommunikation
Leitung

Helena Durtschi, Sozialarbeiterin und Theologin, Instruktorin ensa, Fachmitarbeiterin Bildung Sozialdiakonie Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn

Qualifikation
Weiterbildung
Zertifikate
Nach erfolgreicher Prüfungen erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat von Pro Mente Sana