Schwerpunkte in der Weiterbildung und in der Weiterbildung in den ersten Amtsjahren

Möchten Sie sich auf ein bestimmtes Handlungsfeld konzentrieren? Pfarrerinnen und Pfarrer können in der Weiterbildung oder bereits während der Weiterbildung in den ersten Amtsjahren einen Schwerpunkt legen und damit ihr persönliches Pfarrprofil schärfen.

Zur Auswahl stehen sechs Schwerpunkte. Innerhalb jedes Schwerpunktthemas sind jeweils ein Basismodul (Pflicht) und drei Wahlmodule zu absolvieren. Mit einem Schlusszertifikat wird der Schwerpunkt ausgewiesen.

In vielen Pfarrteams werden bei der Aufgabenteilung bereits heute Akzente gesetzt. Als Pfarrerin, als Pfarrer können Sie sich also genau da einbringen wo Ihre Stärken liegen oder sich für die Stellen bewerben, für welche Ihre Schwerpunktkompetenzen gefragt sind. Mit einem Schlusszertifikat im Bewerbungsdossier, weisen Sie ihre Kompetenzen aus und heben sich so von Mitbewerbenden ab.

Eine Übersicht über Kurse im Bereich Innovation 2022 finden sie hier.

Weiterbildungsberatung

Die Wahl eines Schwerpunkts setzt eine Weiterbildungsberatung und die Absprache mit der eigenen Kirchgemeinde und Kantonalkirche voraus. Kurse, die einem Schwerpunkt zugeordnet sind, sind in den Weiterbildungsprogrammen entsprechend gekennzeichnet. Die Wahl eines Schwerpunkts ist freiwillig, die Kurse können von allen Interessierten besucht werden.

Bildung
Kasualien und Rituale
Führen und Leiten
Kirchliche Verantwortung in der Gesellschaft
Schwerpunkt Seelsorge
Innovation und Beteiligungskirche
Kein Schwerpunkt