Ein Sabbatical in Lateinamerika bietet die einzigartige Gelegenheit, vom beruflichen Alltag Distanz zu gewinnen und ihn zu reflektieren. Die interkulturelle Begegnung eröffnet Horizonte und lässt das Gewohnte in neuem Licht erscheinen.
Inhalte
Der Studienaufenthalt wird selbstverantwortlich organisiert. Voraussetzung sind gute Spanischkenntnisse. Mission 21 unterstützt die Vorbereitung und vermittelt Kontakte. – Vorbereitung in der Schweiz: Beratungsgespräch bei Mission 21 selbständige Planung und Vorbereitung des Auslandsaufenthalts Vorbereitungstag bei Mission 21 – Aufenthalt in Costa Rica: Teilnahme an Vorlesungen und Veranstaltungen der Universidad Bíblica Latinoamericana in San José (UBL, http://ubl.ac.cr/) Kennenlernen von Kirchgemeinden und Projekten in Costa Rica und punktuelle Mitarbeit (z.B. Departamento Ecuménico de Investigaciones, DEI, in San José) – Nachbereitung in der Schweiz: Auswertungsbericht Nachgespräch bei Mission 21 öffentliche Präsentation bei einem Anlass nach Vereinbarung
Ziele
Die Teilnehmenden können – die Sensibilität für Themen der globalen Gerechtigkeit und der weltweiten Kirche weiterentwickeln. – grenzüberschreitende Erfahrungen machen und einüben, (Glaubens-)Themen interkulturell zur Sprache zu bringen. – Kenntnisse über die Inkulturation des Christentums in Lateinamerika, über kontextuelle Theologie, lateinamerikanische Spiritualität und Religionen vertiefen. – neue Ideen finden und ausprobieren, Kirche zu gestalten, solidarisch zu handeln und sich für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen.
Eckdaten
Bezeichnung
Sabbatical in Costa Rica
Kursbezeichnung
24-2-63
Daten
1–6 Monate nach Absprache, ganzjährig möglich (ausser Dezember/Januar)
Kosten
Unterkunft, Mahlzeiten, Transport: ca. CHF 80 pro Tag Flug: ab CHF 1400 Visum: ab CHF 300 (www.migracion.go.cr; www.botschaft-costarica.de) Leistungspaket Mission 21: CHF 500
Anmeldeschluss
Mindestens 9 Monate vor dem vorgesehenen Aufenthalt
Ort
Costa Rica wird manchmal als «Schweiz Lateinamerikas» bezeichnet: ein kleines Land, welches die Neutralität gewählt hat – allerdings eine unbewaffnete – und für lateinamerikanische Verhältnisse relativ stabil ist. In den letzten Jahren stehen allerdings einige soziale Errungenschaften unter Druck, was die soziale Sicherheit bedroht. Ein bedeutender Wirtschaftszweig ist der Tourismus. 27% der Landesfläche stehen unter Naturschutz.
Detail-Informationen
Zielgruppe
Pfarrer:innen
Handlungsfeld
Fachübergreifende Kompetenzen
Kompetenzen
Glaubwürdig leben – Berufsidentität
Lösungen entwickeln – Kreativität
Kontakt
Kontakt
christian.weber@mission-21.org Tel. 061 260 22 60